Google+ Was ist ein Programmierer? - News - FEINHEIT GmbH – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

Was ist ein Programmierer?

Feinheit bietet immer wieder auch Praktikumsplätze an und gibt so wertvolles Wissen an Lernende weiter. Wertvoll ist einerseit die praktische Einsicht in den Arbeitsalltag, andererseits aber auch die Chance, den Wunschberuf in der realen Geschäftswelt zu erfahren und anzutesten.

Glücklicherweise sind solche Reality Checks meist positive Stationen im Werdegang – uns ist bisher jedenfalls noch niemand untergekommen, der nach dem Praktikum bei Feinheit seine Träume an den Nagel gehängt und eine völlig neue berufliche Schiene eingeschlagen hätte...

Doch kommen wir zum Punkt. Prasath ist Praktikant bei Feinheit, und beginnt gerade seine Ausbildung als Programmierer. Wir haben ihn gebeten, von seiner Vorstellung seines Traumjobs zu erzählen. Der dabei entstandene Text macht den Übergang von vagen Vorstellungen zu handfesten Erfahrungen und Eindrücken auch für uns Nicht-Programmierer klar. Jeder, der sich auch schon gefragt hat, was ein Programmierer eigentlich so genau macht, wird hier von jemandem aufgeklärt, der gerade Tag für Tag tiefer in die Programmier-Welt eintaucht, gleichzeitig aber noch nicht ganz untergetaucht ist. Bühne frei!

«Heutzutage kann man sich das Leben ohne Technik nicht mehr vorstellen. Es ist ein wichtiger Bestandteil in unserem Leben! Informationen, die wir mit Google abrufen und durchforsten. Freundschaften, die wir mit Facebook pflegen. Neuigkeiten, die wir über Twitter auszwitschern. Doch woher kommen eigentlich all diese wundervollen Dinge? Von Architekten? Physikern? Nein, von Programmierern!

Ein Programmierer ist eine Person, die Computerprogramme entwirft, weiterentwickelt und Fehler darin korrigiert. So wie ein Handwerker seine jeweiligen Werkzeuge hat, so hat auch ein Programmierer seine eigenen Werkzeuge - die Programmiersprachen. Aber was sind Programmiersprachen? Nun, es ist so: Der Computer versteht unsere Sprache nicht und wir seine nicht. Daher schreiben wir unsere Idee in einer geeigneten Programmiersprache, die wir genauso verstehen wie der Computer. Was schreiben wir? Klar, Anweisungen, was genau ein Programm machen soll. Dies nennt man den Quelltext. Und danach? Anschliessend übersetzen wir den Quelltext in die Maschinensprache, die der Computer versteht. Das war's! So entsteht ein Computerprogramm.

Doch so einfach wie es klingt, ist es leider in der Praxis nicht. Um eine Programmiersprache zu beherrschen, braucht es sehr viel Übung. Und an dieser arbeite ich nun bei den Feinheitlern.

Ich hoffe ich konnte euch ein bisschen Einblick in die Welt der Programmierer verschaffen.»

Danke Prasath! Als Stimme aus dem Off, die vom Programmieren wenig bis nichts versteht, wette ich, dass kein gestandener Programmierer seinen Beruf besser und anschaulicher hätte erklären können. Peace out.

blog comments powered by Disqus