Google+ News - News - FEINHEIT AG – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

News

Sarah Lauener, 26.11.15, Kultur, Politik

Let's get shit done. Feminismus reloaded

Netzfeministin Anne Wizorek & Missy Mag Chefredakteurin Katrin Gottschalk beim Gründungsanlass Netzfeministin Anne Wizorek & Missy Mag Chefredakteurin Katrin Gottschalk beim Gründungsanlass, © Ralf Ponzetto

Braucht es eigentlich noch Feminismus im Jahr 2015? Klickt man sich durch die Seite von Aktivistin.ch wird klar: Definitiv! Lohnungleichheit, Sexismus und Familienthemen – von einer vollständigen Gleichstellung sind wir noch weit entfernt. Aus genau diesem Grund wurde vor rund sechs Monaten das dynamische Netzwerk Aktivistin.ch ins Leben gerufen. Mit Herzblut organisiert die Gruppe aktivistische Aktionen wie einen erfolgreichen Flashmob auf dem Paradeplatz oder diverse Treffen und Workshops. Und das ist erst der Anfang: In Zukunft wird noch eine geballte Ladung Power und Action auf uns zukommen.

Erich Schwarz, 21.10.15, Social Media, Technik

Wie finde ich raus, ob der Content bei meinem Publikum ankommt?

Kommt der Tagesspruch an? Die Espressobar Vicafé direkt nach den Wahlen Kommt der Tagesspruch an? Die Espressobar Vicafé direkt nach den Wahlen

Häufig hat man es als Content-Lieferant z.B. als Firmenblogger ja schwer, festzustellen, ob die geschaffenen Inhalte dem Publikum gerecht werden. Werden die Blogbeiträge geklickt, werden sie zu Ende gelesen? Dafür sollte man beim Schreiben inhaltliche Checks einplanen und danach die Nutzungszahlen überprüfen. Wir helfen auch mit einem konkreten Tipp weiter, wie Sie diese noch besser analysieren können.

Erich Schwarz, 22.09.15

Content Marketing: Behalten Sie einen langen Atem!

Strecken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Publikums richtig in die Läääänge. Strecken Sie die Aufmerksamkeit Ihres Publikums richtig in die Läääänge.

Sie lesen überall «Content Marketing», und wundern sich, ob Sie das jetzt in Ihrer Organisation auch einzusetzen brauchen? Kommt darauf an, ob Sie Ihre Kunden meist ohne Umschweife fragen, ob diese Ihr Produkt kaufen wollen.

Erich Schwarz, 09.09.15, Kultur

Für Geld machen wir doch nicht alles

Christian Ruff: «Wenn wir Gesetzmässigkeiten bestimmen wollen, brauchen wir den Blick ins Gehirn.» Christian Ruff: «Wenn wir Gesetzmässigkeiten bestimmen wollen, brauchen wir den Blick ins Gehirn.»

In der laufenden Ausstellung im Lenzburger Stapferhaus, «Geld. Jenseits von Gut und Böse» (verlängert bis 25. Juni 2016) stehen sich Wissensduellanten gegenüber. Die Fragen des Quizduells im Stile von «Wer wird Millionär?» drehen sich darum, wo Geld die Motivation fördert und wo nicht. Der Neuroökonomie-Professor Christian Ruff hat die listigen Fragen aus fachlicher Perspektive geprüft. Wir haben ihn besucht.

Erich Schwarz, 26.06.15, Kultur, Digital Publishing, Grafik, Technik

Das eigene Leben in Buchform

Frerk Froböse: «Wir sind gespannt darauf, ob die 47 Autorinnen und Autoren weiter schreiben wollen.» Frerk Froböse: «Wir sind gespannt darauf, ob die 47 Autorinnen und Autoren weiter schreiben wollen.»

Das Leben ist voller Erlebnisse. Diese für seine Nächsten schriftlich weitergeben zu können, ist ein Wunsch vieler älterer Menschen. Das Pilotprojekt der Edition Unik ermöglichte 47 Personen genau dies und begleitete sie auf dem langen Weg von den ersten Gedanken bis zum fertigen Buch. Projektleiter Frerk Froböse von Heller Enterprises im Gespräch.