Google+ Dreckstrom-Kampagne - Projekte - FEINHEIT AG – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

Dreckstrom-Kampagne

Abstraktes mit wiedererkennbaren, visuellen Element vermitteln

Pro Solar und WWF haben sich im Jahr 2014 vorgenommen, die zögernde Umstellung auf erneuerbare Energien zu thematisieren. Diese haben erst eine Chance sich durchzusetzen, wenn gleichzeitig die günstigen importierten Energieformen Kohle, Gas und Uran ihre eigentlichen Umweltkosten tragen - momentan werden sie nämlich durch die Allgemeinheit übernommen.

Das politische Ziel: Das Parlament soll eine Abgabe auf diesen Energieformen einführen, die sogenannte Dreckstrom-Abgabe. In der gleichnamigen Kampagne wird mittels einer einseitigen Website die Unterschriftensammlung für eine Petition vorangetrieben, die schliesslich Bundesrat und Parlament übergeben wird.

Visuelles Storytelling mit der Schweineschnauze

Zentral für das Storytelling der Kampagne war das visuelle Kernelement der Schweineschnauze, deren Nasenlöcher eine grafische Analogie zur Steckdose bilden. Von diesem Bild ausgehend, schuf FEINHEIT eine illustrative Welt, die der abstrakten Stromthematik eine eigene Identität und einen wiedererkennbaren Charakter gibt. In dieser Welt lassen sich weitere Geschichten lancieren, welche Aspekte des Dreckstroms den Alltagskonsumenten näher bringen können.

Das Bild der Dreckstrom-Schnauze wurde online wie offline platziert: Gedruckt auf den Petitionsbogen des WWF, im WWF-Magazin und auf dem Riesenbanner, der den Kampagnenstart begleitete. Elektronisch auf den Websites der beauftragenden NGOs und natürlich auf der von FEINHEIT eigens konzipierten und gestalteten Microsite.

Schnell unterschrieben und abgeschickt

Klickt die Nutzerin auf die responsive Microsite der Kampagne empfängt sie das Bild der Schweine-Steckdose. Die politisch Interessierte kann nun zwischen den drei Amtssprachen auswählen. Auf einen Blick ist sie nun informiert und kann das Anliegen unkompliziert unterstützen.

Die Kerneigenschaften der Microsite sind: Übersichtlich – das Kernanliegen wird kurz zusammengefasst, weiterführend – mit hilfreicher Frequently Asked Questions-Sektion und zur Aktion auffordernd – die Petition kann direkt abgeschickt werden.