Google+ HOME: Willkommen im digitalen Leben - Projekte - FEINHEIT AG – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

HOME: Willkommen im digitalen Leben

iPad-Vermittlungstool fürs Stapferhaus

Die Ausstellung «HOME - Willkommen im digitalen Leben» im Stapferhaus Lenzburg befasst sich mit der Generation Internet und der Entwicklung der digitalen Welt.

Damit einhergehend darf ein digitaler Ausstellungs-Guide auf keinen Fall fehlen, und so können Besucher mit dem iPad in der Hand und mit einem Avatar als kundigem Begleiter die Austellung entdecken. Welcome to the digital world.

Das Stapferhaus wandte sich für die Umsetzung dieser Idee an Feinheit. Gemeinsam wurde in mehreren Workshops der Funktionsumfang des Vermittlungstools konzipiert. Das Ergebnis: Die iPad Applikation soll für die unterschiedlichsten Gruppen, Schulklassen und Einzelpersonen anwendbar sein, und die Möglichkeit zur für die Besucher informativen Auswertung von Daten bieten.

Schulklassen

Für Lehrpersonen und ihre Schulklassen hat Feinheit auf der Ausstellungs-Website einen geschlossenen Bereich eingerichtet. Hier werden die Schüler schon vor dem Ausstellung-Besuch mit der Thematik konfrontiert. Die Aufgabe besteht darin, ein Online-Formular mit diversen Fragen zur digitalen Welt und ihrer Nutzung ausfüllen. Auf Basis dieser Antworten wird für jeden Schüler und jede Schülerin die passende Tour durch die Ausstellung zusammengestellt.

Für die Lehrperson besteht ausserdem die Möglichkeit, zu kontrollieren, welche Schüler den Fragebogen ausgefüllt haben (jedoch nicht, wie die Fragen jeweils beantwortet wurden). Auch eine anonyme Gesamtauswertung der Klasse kann eingesehen werden. Zudem stellt das Stapferhaus Unterlagen zum Thema als Download zur Verfügung.

Darauf folgt der Besuch der Ausstellung. Jeder Schüler erhält ein iPad, auf dem er/sie sich mit seinen Daten einloggen kann. Er/sie wird dann mit Vor- und Nachnamen begrüsst und darf sich dann einen Avatar aussuchen, der ab diesem Zeitpunkt der persönliche Guide durch die Ausstellung ist. Dann geht's los. Der Avatar gibt den Ablauf vor, empfiehlt Filme und Stationen und stellt nach jeder Station Fragen zum entsprechenden Thema. Die Lànge der Touren ist jeweils vorab festgelegt. Ist die Zeit abgelaufen, werden die Schüler über ihren iPad aufgefordert, sich zum Sammelpunkt ins Forum zu begeben.

Dort Endet das Digital-Erlebnis mit einer Präsentation über die Auswertung der Klasse - wie haben sie im Vergleich zu allen Ausstellungsbesuchern, die während der Tour gestellten Fragen beantwortet? Die Auswertung vergleicht hierbei zusätzlich zwischen «digital natives» und «digital immigrants».

Erwachsene Gruppen

Im Unterschied zu Schulklassen werden Gruppen von Erwachsenen nicht vorab online auf die Ausstellung vorbereitet - das heisst, sie füllen vorher keinen Fragebogen aus. Bei Ankunft in der Ausstellung erhält jedes Gruppenmitglied einen eigenen iPad, meldet sich an mit Angaben zu Alter, Geschlecht und Wohnort an, und darf sich dann auch einen Avatar aussuchen, der durch die Ausstellung führt. Der Ablauf jeder individuellen Tour hängt dann davon ab, welchen Film die Besucherin als erstes anschaut.

Einzelpersonen

Einzelpersonen stehen iPads als Alternative zur Ausstellungs-Map in Papierform zur Verfügung. Sie dienen als animiertes Informationstool, ohne Avatar, Fragen und Auswertung.

FEINHEIT hat dieses Projekt von der Konzeption über das Design bis hin zur gesamten Programmierung des Vermittlungstools umgesetzt.