Google+ Limmatstadt - Projekte - FEINHEIT AG – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

Limmatstadt

Entwicklung einer Website zur Standortförderung

Die Immobilienentwicklungsfirma Halter versteht sich als Türöffner für eine ganze Region. Mit der von FEINHEIT konzipierten und entwickelten Website Limmatstadt.ch wird die Stadtlandschaft von Zürich bis Baden einer breiteren Öffentlichkeit nähergebracht.

Agile Struktur: Website entwickelt sich Schritt für Schritt

Zentrales Merkmal des Projekts ist es, dass Diskussionen, Beiträge und andere Nutzungen auf der Website verschiedene Wege gehen können. Welche Struktur die Site schliesslich haben wird, ist von Halter bewusst offen gelassen worden. Weiterentwicklungen an der Website werden in Absprache zwischen Kunde und Agentur vom jeweiligen Zustand aus definiert. Mit dieser agilen Vorgehensweise, die aus der Softwareentwicklung stammt, kann sehr gerichtet auf Trends reagiert werden.

Halter möchte mit limmatstadt.ch einen polyzentrischen Raum abbilden, in dem sich verschiedene Kulturen treffen und ausdrücken können. Leute, die sich über diesen Raum unterhalten (Standortförderer, Urbanisten und Raumplaner) und Leute, die ihn nutzen (Einwohner, Pendler und Shopper), sie werden mit zielgruppenspezifischen Kacheln auf der Einstiegsseite angesprochen.

Unterwegs zwischen Zürich und Baden: ohne Schranken

FEINHEIT ermöglicht mit dem Mobile First-Ansatz, dass die kurzen Statements, Interviews, Blogs und Videos der Stadtplattform auch unterwegs in der Limmatstadt optimal genutzt werden können. Konsequente Textoptimierung ans Mobile und die bedienerfreundliche Navigation für unterwegs sind selbstverständlich. Für einen assoziativen Textfluss setzt die Agentur auf Infinite Scrolling: Inhaltlich verwandte Elemente werden fortlaufend unten auf dem mobilen Bildschirm angezeigt.

Und wie gut kommt die Limmatstadt und deren ProtagonistInnen bei den Nutzenden an? Ohne Umschweife kann über einen Beitrag der Daumen nach oben oder unten gereckt werden. Dank den eingebauten Quick Pools wird die Interaktivität und der Resonanzraum auf der Website limmatstadt.ch gefördert - etwas, was auch im realen Stadtraum stattfinden wird.