Google+ News - News - FEINHEIT AG – Online Marketing & Social Media Marketing Agentur

News

Martin Schweizer, 20.07.16, Social Media

Facebook Tricks: Einfach zusätzliche organische Likes auf Facebook generieren

Statistik der Likes & Emotionen zu einem Beitrag Statistik der Likes & Emotionen zu einem Beitrag

Nicht alle Nutzer, die einen Beitrag auf Ihrer Facebook-Seite liken, sind gleichzeitig Fans Ihrer Seite. Vielleicht haben die Nutzer den Beitrag auch nur als Sponsored Post im Newsfeed gesehen und geliked, ohne dabei Fans zu werden. Trotzdem lassen solche Likes darauf schliessen, dass die betreffenden Nutzer ein bestimmtes Interesse an Ihrem Unternehmen haben und somit potentielle Fans sind. Genau dafür hat Facebook vor einiger Zeit eine Funktion eingeführt, die es Ihnen ermöglicht, solche potentielle Fans aktiv anzugehen. Wir erklären Ihnen, wie Sie diese Funktion einfach nutzen können.

Jan Paulich, 13.07.16, Digital Publishing, Technik

Geschäftsberichte: Print vs. Digital

Landingpage des Online Geschäftsberichts 2015 der Georg Fischer AG Landingpage des Online Geschäftsberichts 2015 der Georg Fischer AG

Für börsenkotierte Unternehmen ist die Publikation der jährlich wiederkehrenden, dicken, mit Zahlen gefüllten Geschäftsberichte Pflicht. Doch entscheiden sich auch viele kleinere Unternehmen oder Organisationen freiwillig für die Produktion eines Jahresberichts – denn der Geschäftsbericht geniesst noch immer hohes Prestige und grosses Vertrauen in den Zielgruppen der Finanzanalysten, Journalisten, Aktionäre und Investoren.

Subaida Dibs, 09.06.16, Feinheit, Technik

Squarespace und Hausbau: Wie hängt das zusammen?

Hat Webentwicklung nicht etwas von Hausbau?
Es gibt da den Architekturhaus-Kunden. Die Wünsche sind gross, das Budget oft ebenfalls. Kein Fenster, keine Tür entspricht einer Norm. Jeder der es betritt ist begeistert vom Design und findet sich, ob der gut geplanten Funktionalität, sofort zurecht. Jederzeit erweiterbar und angepasst an die neueste Technik ist dieses Haus natürlich auch.

Moritz Gerber, 25.05.16, Social Media, Fun

FinanceMission Heroes: Game und Marketing von der Molkenstrasse 21

3D Rendering aus der Game-Engine von Blindflug Studios 3D Rendering aus der Game-Engine von Blindflug Studios

Mit einem digitalen Lernspiel gegen die Jugendverschuldung

«Verwirrend und kompliziert» – so die Wahrnehmung der Schülerinnen und Schüler auf der Sekundarstufe 1 zu finanziellen Angelegenheiten, dabei stehen sie kurz davor, selbst Geld zu verdienen – und dieses verwalten zu müssen.

Was Hänschen nicht lernt...? 27 Prozent der 18- bis 24-Jährigen in der Schweiz leben laut Bundesamt für Statistik in einem Haushalt mit Zahlungsrückständen. Werden weitere und gravierendere Schuldenarten wie Kontoüberziehungen, Fahrzeug-Leasing oder offene Verbindlichkeiten gegenüber Familie und Freunden hinzugezählt, steigt der Anteil auf gar 50 Prozent. Jugendverschuldung ist auch in der Schweiz ein Problem - auch hierzulande gilt: je besser das Finanzwissen, desto kleiner die Gefahr, in finanzielle Nöte zu geraten. Um zu verhindern, dass junge Erwachsene aus der Jugendverschuldung in eine langfristige Schuldenspirale geraten, ist eine frühzeitige Auseinandersetzung mit Konsum und Geld entscheidend.

Mit dieser Aufgabe sind die Auftraggeber SER, LCH und VSKB an Blindflug Studios herangetreten und rennem damit offene Türen ein: Das Indiegame-Studio hat es sich selbst zum Ziel gemacht, das Medium «Gaming» als Türöffner und damit zur Wissensvermittlung von komplexen Themen zu nutzen – «It’s a match», wie man in der Tinder-Welt sagen würde.

Moritz Gerber, 07.03.16, Technik

Banner sind tot, lang leben HTML5 Banner

Am 1.9.2015 berichtete der Spiegel Online: «Mit Chrome blockiert auch der weltweit meistgenutzte Browser jetzt standardmäßig die meisten Flash-Inhalte. Der schleichende Tod der vielerorts verhassten Web-Technik ist offenbar nicht zu stoppen» Seit geraumer Zeit erfolgt dieser Hinweis nun auch im Google AdWords Konto, beim Hochladen von Bannermaterial. Auch Produktionspläne von Mediaagenturen fordern seit kurzem keine SWF-Files mehr, sondern HTML5 Banner komprimiert in einem ZIP-File. Lange hat es gedauert, seit Steve Jobs im Jahr 2010 mehrmals über Adobes Web-Technik hergezogen und mit der Verbannung von Flash auf dem iPhone den Spatenstich für das Grab der Flashtechnologie gesetzt hat.

Simon Hugi, 03.12.15, Kultur, Politik

Wenn Wunschkerzen viral gehen

Auch in diesem Jahr setzt das Hilfswerk Caritas in der Vorweihnachtszeit ein Zeichen der Solidarität: Mit der Kampagne „Eine Million Sterne“ leuchten am 12. Dezember tausende Kerzen auf kleinen und grossen Plätzen in der ganzen Schweiz. FEINHEIT begleitet die dazugehörige “Aktion Wunschkerze“, welche Online-Mobilisierung und Offline-Campaigning ideal verbindet. Die Wünsche werden online aufgegeben und von Freiwilligen auf reale Kerzen übertragen. Am 12. Dezember leuchtet das ganze Kerzenmeer in verschiedenen Städten. Aktuell sind bereits über 1800 Wunschkerzen verschenkt worden – 2,5-mal so viele wie im letzten Jahr. Warum der Hype? Wir zeigen das Erfolgsrezept.

Sarah Lauener, 26.11.15, Kultur, Politik

Let's get shit done. Feminismus reloaded

Netzfeministin Anne Wizorek & Missy Mag Chefredakteurin Katrin Gottschalk beim Gründungsanlass Netzfeministin Anne Wizorek & Missy Mag Chefredakteurin Katrin Gottschalk beim Gründungsanlass, © Ralf Ponzetto

Braucht es eigentlich noch Feminismus im Jahr 2015? Klickt man sich durch die Seite von Aktivistin.ch wird klar: Definitiv! Lohnungleichheit, Sexismus und Familienthemen – von einer vollständigen Gleichstellung sind wir noch weit entfernt. Aus genau diesem Grund wurde vor rund sechs Monaten das dynamische Netzwerk Aktivistin.ch ins Leben gerufen. Mit Herzblut organisiert die Gruppe aktivistische Aktionen wie einen erfolgreichen Flashmob auf dem Paradeplatz oder diverse Treffen und Workshops. Und das ist erst der Anfang: In Zukunft wird noch eine geballte Ladung Power und Action auf uns zukommen.

Erich Schwarz, 21.10.15, Social Media, Technik

Wie finde ich raus, ob der Content bei meinem Publikum ankommt?

Kommt der Tagesspruch an? Die Espressobar Vicafé direkt nach den Wahlen Kommt der Tagesspruch an? Die Espressobar Vicafé direkt nach den Wahlen

Häufig hat man es als Content-Lieferant z.B. als Firmenblogger ja schwer, festzustellen, ob die geschaffenen Inhalte dem Publikum gerecht werden. Werden die Blogbeiträge geklickt, werden sie zu Ende gelesen? Dafür sollte man beim Schreiben inhaltliche Checks einplanen und danach die Nutzungszahlen überprüfen. Wir helfen auch mit einem konkreten Tipp weiter, wie Sie diese noch besser analysieren können.